Archiv des Autors: Martin Philipp

Weihnachtsfeier am 24. November

Der Rockzipfel veranstaltet am 24. Juli eine Weihnachtsfeier. Jeder ist dazu herzlich eingeladen. Kommt vorbei, schaut euch um, lernt den Rockzipfel kennen oder trefft bekannte Gesichter wieder.

Datum: 24.11. ab 15:30Uhr
Ort: Rockzipfel Büro in der Großenhainer Str. 98, 01127 Dresden
Wer: Jeder der Interesse hat

Um 14:30 Uhr wollen wir mit den Kindern ein paar Plätzchen backen und ab 15:30 gibt es Kaffee und Kuchen. Wer Kuchen mitbringen kann das gerne einen Spenden, Kaffee gibt es.

Rockzipfel Sommerfest

Der Rockzipfel veranstaltet am 15. Juli sein diesjähriges Sommerfest. Jeder ist dazu herzlich eingeladen. Kommt einfach vorbei, schaut euch um, lernt den Rockzipfel kennen und genießt ein schönes Fest mit uns.

Datum: 15.7. um 12:00Uhr
Ort: Rockzipfel Büro in der Großenhainer Str. 98, 01127 Dresden
Wer: Jeder der Interesse hat

Um 9:30 Uhr startet bereits unser gemeinsamer Arbeits- und Verschönerungseinsatz. Wer Interesse hat kann gerne mithelfen. Ab um 12:00 Uhr gibt es ein gemeinsames Mittagessen mit Grillen, hier kann uns jeder kennen lernen, fragen stellen und sich unseren Rockzipfel anschauen.

Neuer Vorstand gewählt und viele Zukunftspläne

Das Rockzipfel-Eltern-Kind Büro startet in die Sommersaison und eröffnet das Außengelände mit Sandkasten und Out-Door-Spiele-Ecke.
Das Schöne: Eltern, die gerade nicht mit Betreuen dran sind, haben von ihrem Arbeitsplatz im Eltern-Kind-Büro „Rockzipfel“ die Kleinen im Blick. Über das Fenster können Küsschen ausgetauscht werden und dann kann weitergearbeitet oder gespielt werden.

Auf dem ersten Blick wirkt alles wie immer: Kinder spielen, Eltern teilen sich die Betreuung und einige arbeiten an ihren Laptops. Mittags wird gemeinsam gegessen und geschwatzt. Und doch ist etwas anders: Ende April wurde ein neuer Vorstand gewählt. Die langjährige Vorsitzende und Gründerin des Dresdner Rockzipfels, Juliane Drommer, fand es an der Zeit, das Projekt in jüngere Hände zu übergeben. Sie ist nun nicht mehr aktiv dabei. Mit einer Mischung aus Stolz und sicher auch ein wenig Wehmut blickt sie zurück auf Erreichtes. Nachdem sie das Projekt im Frühjahr 2014 zunächst in der Kamenzer Straße an drei Tagen in der Woche auf die Beine gestellt hat, kam ein Jahr später die Vereinsgründung und der Umzug in eine eigene Rockzipfel-Wohnung mit getrennten Spiel- und Arbeits- sowie einem Schlafzimmer. Außerdem Küche, Bad und ein großzügiger Flur. Ab sofort war Rockzipfeln an jedem Tag in der Woche möglich und es gab mehr Gestaltungsspielraum. Praktikanten unterstützten das Projekt und die Anzahl der Nutzerinnen und Nutzer erhöhte sich.

Seit Ende April ist die neue Vorstandsvorsitzende Stefanie Hopfe. Außerdem im Vorstand: Jette Stieber, die sich um die Abrechnung kümmert und Martin Philipp als zweiter Vorstandsvorsitzender. Mit seiner Tochter Sophie ist der Neunundzwanzigjährige einer von derzeit sieben Nutzern des Eltern-Kind-Büros im Dresdener Stadtteil Pieschen. Für ihn ist das Projekt ein Zwischenschritt zwischen der Vollzeitbetreuung Zuhause und einer kompletten Fremdbetreuung in der Kita, während der Berufstätigkeit wieder nach gegangen werden kann. Dazu Stefanie Hopfe  „Ich verbringe gerne Zeit mit meinem Kind, weil ich glaube, dass besonders für kleine Kinder ein niedriger Betreuungsschlüssel und eine verlässliche Bezugsperson wichtig ist“. Jette Stieber ergänzt „Auch die sozialen Kontakte und Netzwerkeffekte sind spannend und bereichernd“.

Der Rockzipfel ermöglicht es auch Kindern, die von Ihren Eltern betreut werden, Kontakt zu anderen Kindern zu haben und Grundlagen für die Entwicklung sozialer Kompetenzen zu legen. Und auch die Eltern profitieren: Sie verbringen Zeit mit Ihren Kindern, können wieder in die Berufstätigkeit einsteigen und erhalten aber auch die Gelegenheit, andere Eltern in ähnlichen Situationen kennen zu lernen. Hier wird nicht nur gemeinsam gegessen, gearbeitet und gelacht, sondern sich auch über Erziehungs- und Alltagsfragen ausgetauscht. Auch werden immer wieder Aktionen geplant, bei denen sich alle beteiligen können, aber nicht müssen. Bei einem Kuchenstand am ersten Mai im Alaunpark haben die Rockzipfler zum  Beispiel nicht nur kräftig die Werbetrommel für das Eltern-Kind-Projekt gerührt, sondern auch 118,00 Euro eingenommen. Geld, dass der Verein derzeit dringend gebrauchen kann, denn in der Rockzipfel-Wohnung steht derzeit ein Zimmer frei, dass der Verein gern untervermieten würde. Wer Interesse daran hat, kann sich gern mit dem Vorstand in Verbindung setzen. Auch sind immer mal wieder ein paar Plätze für neue Nutzer frei. Bei Interesse: einfach Fragen!

Die Eltern und Kinder vom Rockzipfel wünschen allen einen tollen Sommer!