Der Rockzipfel Dresden e.V. ist zu. Aber…

Zum Jahresende 2019 wurde der Rockzipfel Dresden e.V. aufgelöst. Das Büro ist geräumt, diverse Verträge sind gekündigt, alle Geschäftsprozesse beendet, übriges Geld wird an den Rockzipfel Leipzig e.V. gespendet.

Damit endet eine zunächst erfolgreiche und stark nachgefragte Initiative, die 2014 federführend von Juliane Drommer ins Leben gerufen wurde. Das letzte Vereinsjahr lief sehr schleppend, die Nachfrage hatte extrem abgenommen, die monatliche Miete war trotz des sehr rührigen und liebevollen Vermieters jeden Monat ein rotes Tuch. Immer wieder kamen Schnupper*innen auf die Großenhainer Str. 98, doch sie blieben nicht. Es deutete alles darauf hin, dass die Zeit des Rockzipfels einfach abgelaufen war. Wir mussten reagieren, denn so konnte es nicht weitergehen. Monatelange zeitintensive und kräftezehrende Akquisemaßnahmen, doch alles half nichts. Da blieb uns nur noch die Auflösung.

Doch das Ende des Rockzipfel Dresden e.V. soll nicht das Ende der Welt bedeuten. Es gibt noch Alternativen, die Dresden zu bieten hat. Wärmstens empfehlen möchten wir euch die Eltern-Kind-Büros des Roten Baum e.V. in Prohlis und Gruna.

Der Rote Baum e.V. hat auch die Domain www.rockzipfel-dresden.de übernommen.


Wir möchte euch außerdem auf die HochGrün-Initiative »Unser kleinstes Naturdorf« hinweisen. Hierbei geht es weniger um den klassischen Büro-Charakter, indem die Eltern vorwiegend Ihren beruflichen oder studentischen Tätigkeiten nachgehen. Bei dem kleinsten Naturdorf liegt der Fokus auf der Natur. Angedacht ist es, eine Streuobstwiese zu besetzen, wo die Kinder aktiv die Umwelt erfahren dürfen.
Spielattraktionen und ein Rückzugsort werden verfügbar sein. Vor allem geht es auch um den Austausch zwischen den Eltern und das diese die Möglichkeit haben, mal in Ihrer Position als Vollzeit-Mama (oder -Papa) durchzuatmen.


Es bietet sich durchaus an, den Roten Baum e.V. als Büroort zu nutzen und die anderen Tage in der Woche auf die Streuobstwiese zu gehen. Wäre das mit Kind nicht ein wunderschöner Ausgleich zwischen Arbeit und Natur? Selbstverwirklichung ist an beiden Orten möglich.

Wir freuen uns, euch diese Alternativen mit auf den Weg geben zu können und wünschen euch alles Gute.

Weiterhin bedanken wir uns für all diejenigen, die den Rockzipfel Dresden e.V. aufgebaut, unterstützt, mit begleitet, mit gestaltet und besucht haben.

Danke.

Euer (ehemaliger) Vorstand des Rockzipfel Dresden e.V.
Elisabeth Zenker und Juliane Leser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.